Agenda – Freiraum VI

Di 17.- Fr 20. Oktober 2017
Dearrival
Freiraum VI

Dearrival, The arrival, De-arrival, dia-rival, to arrive or not to arrive. The deconstruction of the term arrival. The destruction of the term arrival, The arrival of the term Dearrival.
Der Güterbahnhof dient uns als Schaubühne um uns mit diesem – neuen – Begriff “Dearrival” auseinanderzusetzen. Künstlerinnen und Künstler aus Zürich und St. Gallen zeigen Produktionen aus den verschiedensten Bereichen der Kunst und Kultur. In einem integrativen Prozess werden Grenzen getestet und neue Verbindungen geknüpft. Es wird angekommen, es wird dekonstruiert, es wird diskutiert, es wird präsentiert, es wird dokumentiert, es wird mokumentiert, es wird erfunden und es wird Wissen generiert.
Kuration: Spieglerey und Wassili Widmer
Folgende Künstlerinnen und Künstler werden zu sehen sein:
Abraham Barrow und Freunde, Angela Osterwalder und Sergio Araya, Brigita Zuberi, Bruno Stebler, David Sieber, Florian Gugger, Ivandfrei, Joris Jehle, Lasse Linder, Lea Huser, Leah Gygli, Luca Rey, Lucien Wampfler, Martina Morger, Nilo Stillhard und Eliane Egger, Riccarda Naef, Silas Stillhard, Sonja Berta, Tarik Zürcher, Tim Hergersberg, Wassili Widmer 
 
Programm
Dienstag, 17.10.
18:30 Uhr Vernissage, Kulinarisches von Abraham Barrow
19:30 Uhr Performance Riccarda Naef

Mittwoch, 18.10

Ab 15:00 Uhr Dauerausstellung

Donnerstag, 19.10
Ab 15:00 Uhr Dauerausstellung
19:30 Uhr  Performance Nilo Stillhard
21:00 Uhr Rap-Performance von Silaz Stillhard

Freitag, 20.10

Ab 15:00 Uhr Dauerausstellung, Finissage
19:00 Uhr Live Kunst mit Elia Varini
20:00 Uhr  Performance Martina Morger und Wassili Widmer
Ab 21:00 Uhr Afterparty von Kein Kollektiv, in der Tankstell

Eintritt frei, Kollekte

Weitere Informationen findet ihr auf der Webseite von Spieglerey

Agenda – Flohmarkt 22.10.

So, 22. Oktober, 10 – 16 Uhr
Flohmarkt
Das Fundbüro für Alles


Die HALLE lädt zum zweiten Mal ein zum Verkaufen, Feilschen, Stöbern und Kaufen. Hier findet ihr alles, was Euch noch zum Glück fehlt: Lieblingsklamotten, Bücher, Raritäten, Technik und Trödel. Ein halbes Jahr lang wurde die Halle als Produktions- und Aufführungsort für Theater, Tanz, Kunst und vieles mehr genutzt. Nun schliessen auf Ende Oktober die Tore – es wird in der unisolierten Halle zu kalt im Winter.  Als grosser Kehraus findet ein grosser Flohmarkt statt, der neben den Waren der 50 Standbetreibern auch Teile der Hallen-Infrastruktur zum Verkauf anbietet.

Passend zur Jahreszeit bieten Gallus Knechtle von Pfefferbeere und die Lattich-Gastro herbstliche Speisen und Getränke an.

Das Theater St.Gallen bespielt um 14 Uhr den Theatercontainer mit einer Lesung aus den “Schwabinger Tagebüchern von Walter Rufer, ein – vermutlich nicht mehr lebender – Zeitgenosse, ein Schriftsteller, über den kein Archiv und kein Interneteintrag weitere Auskünfte geben; ein Schauspieler und Dichter, der beinahe im letzten Jahrhundert verloren gegangen wäre. Sein einziges Werk geriet in Vergessenheit und wurde zufällig auf einem Dresdner Wühltisch wiederentdeckt. Seitdem sucht man quer durch die Antiquariate händeringend nach dem Schwabinger «Sugar Man», doch ohne Erfolg. Walter Rufers «Schwabinger Tagebücher» sind komische Aufzeichnungen über die Liebe, das Schreiben, das Nichtstun und den Suff.

Agenda – Gestrandet in Griechenland

Do, 26. Oktober 2017, 19 Uhr
Gestrandet in Griechenland –
Freiwilligeneinsatz zur Unterstützung von Flüchtlingen

Kinder, die aufgrund ihrer Flucht bis zu 4 Jahren nicht mehr in der Schule waren, Erwachsene, die ihrer gelernten Arbeit nicht nachgehen können und 10-köpfige Familien, die in 20 Quadratmeter Wohnungen leben – ein überfordertes Griechenland.

Nach drei Wochen Freiwilligeneinsatz bei der Hilfsorganisation Intereuropean Human Aid Association (IHA) in Nordgriechenland berichten Annina Quast und Paula Zimmermann von ihren Erfahrungen und Eindrücken.

Der Eintritt ist frei, eine Kollekte steht bereit.

Agenda – Saisonabschluss, 28.10

SA, 28.10.2017, ab 18 Uhr

Only just starting!

Saisonabschluss im Lattich

«Lattich 2017» feiert Saisonschluss. Sechs pralle und Lust-auf-mehr-machende Monate voller Begegnungen, Kulturevents und manchem anderen gehen vorüber. Nun begibt sich das Zwischennutzungs-Projekt am St. Galler Güterbahnhof in den Winterschlaf. Davor aber heisst es «Let’s party»:

Im Theater-Container zeigen Schauspielensemblemitglieder des Theaters St.Gallen einige subkutane Interventionen, einen theatralen Grill, Texte über das Feiern, Bier, Würstchen und den Kater. Was Theater auch sein kann …Schallplattenunterhaltung von Monsieur Gulaque. Der «Lattich»-Chor von Roman Rutishauser improvisiert und das Trio hp3 mit Marc Jenny und seinen Berner Kollegen stösst um 21 Uhr mit Saxophon, Kontrabass und Mini-Drumset zu uns, Herzerwärmendes von der Bar und Heisses vom Grill erwarten Euch – und natürlich wird in Erinnerungen geschwelgt und von der nächsten Saison geträumt.

Mitfeiern ist angesagt: am Samstag, 28. Oktober ab 18 h auf dem «Lattich»-Areal!