Nummer 48 im Anflug – das letzte Holzmodul wurde angedockt

Nach drei Tagen stand der Lattichbau in seinem ganzen Volumen auf dem Brachland. Jetzt wird der Liftschacht gesetzt, das Dach montiert, die Laubengänge erschlossen, der Blitzschutz erstellt, der Technikraum mit Heizung ausgerüstet, Strom angeschlossen, das Gerüst abgebaut, die Bepflanzung bestimmt, geputzt und gereinigt… Ab 1. April ziehen die ersten Mieterinnen und Mieter ein.

Büros, Werkstätten, Ateliers im temporären Lattichquartier

Inmitten der Stadt St.Gallen, fünf Minuten vom Bahnhof entfernt, entstehen im Lattich 45 Holzmodule, ideal für Selbständige und kleine Unternehmen aus der Kreativwirtschaft. Eingebettet in das temporäre Lattichquartier bieten die kleinräumigen Arbeitsflächen einen idealen Ort, um in einem spannenden, lebhaften und etwas anderen Umfeld tätig zu sein. Gemeinsam genutzter Lebens- und Arbeitsraum sowie Begegnungszonen ermöglichen spontane, ungezwungene Gespräche und begünstigen innovative Projekte.

Die Module sind ab April 2019 zu vermieten. Ein Holzmodul umfasst 27 Quadratmeter und kostet CHF 595.- inkl. MwSt., Nebenkosten, Strom, Heizung und Internet pro Monat. Die Holzmodule können einzeln (27.6m²), im Doppel- (57 m²) oder Dreierpack (86.5 m²) genutzt werden. Der Modulbau ist dreistöckig, die Erschliessung erfolgt über Treppen, Lift und Laubengänge. Wasser und WC-Anlagen sind auf jedem Stockwerk vorhanden. Eine Dachterrasse, der Aussenraum sowie ein Sitzungs- und Besprechungsraum werden gemeinsam genutzt. Die Holzmodule werden im Rohzustand vermietet, Boden und Wände können frei gestaltet werden.

Zur Zeit sind alle 1er Module vermietet oder reserviert. Im 1. OG sind zwei 2er Module noch zu haben. Du interessierst Dich? Dann melde Dich unter info@lattich.ch oder unter 077 496 54 61. Wir führen auch eine Warteliste und versuchen, auch das eine oder andere Modul-Sharing zu ermöglichen.

Pläne Erdgeschoss und 1. OG und Pläne 2. OG und Dachaufsicht

Informationsflyer / Eure häufig gestellten Fragen: FAQ

Formular MietinteressentInnen

 

Die ersten Mieterinnen und Mieter sind bekannt!

Wir freuen uns riesig über die Vielfalt der neuen Macherinnen und Macher im Lattich:

Piero Albanese und Mélanie Hangartner (“maremonte” Italienische Spezialitäten) | Michael Edler (Architektur) | Christine Egli (Architektur) | Beat Eisenring (Atelier) | Ursula Engler & Söhne (Atelier sharing mit Landschaftsarchitektur, Software und IT) | Patrick Ackermann (ewp AG Raum- und Verkehrsplanung) | Malerei Gossolt (Werkstatt) | Bettina Hein (HelloYellow: software Firma im Web 3.0) | Oliver Imholz (Imholz Architektur & Design) | Brigitte Meier Ruckstuhl (Naturpur Naturheilpraxis) | Marco Meo (meonet Beratung und Projekte) | mosa!k (Tagesstruktur für Menschen mit Demenz) | HV italic AG (Digitalagentur)| Daniel Rüttimann (analyGIS GmbH Ingenieurbüro, Geoinformatik) | Fabian Schmid (Immobilienverwalter – auch für den Lattich) | KALUZA+SCHMID Schweiz (Atelier) | Schule für Gestaltung Weiterbildung (Unterricht und Atelier) | Silvio Staub (Atelier) | Kim Tatic / Roman Fritschi (Grafikatelier) | Marianne De Tomasi (YEOON Floral Design) | Thomas Weilenmann (Psychotherapeutischer Behandlungsraum) | Jürgen Wössner (Büro Typografie & Front End Entwicklung) | Samuel & Simon Wüst (Wister Architekten) | Lukas Hofstetter (gapevents) | Daniel Zünd (Atelier Werken – Produktgestaltung)

Wer bildet die Trägerschaft des Lattich-Holzmodulbaus?

  • Blumer-Lehmann AG
  • Christoph Tobler und Claudia Züger Tobler
  • equimo AG
  • Hälg & Co. AG
  • Steinegg Stiftung
  • Stutz AG
  • St.Galler Kantonalbank

Das Baubüro in situ AG realisiert den Holzmodulbau im Güterbahnhofareal St.Gallen.

Der Verein «Lattich» freut sich sehr auf die Zusammenarbeit mit der Trägerschaft und den ArchitektInnen!

Modulbauproduktion

So sieht das aus, wenn 48 Holzmodule produziert werden: Modulbau Produktion. Sie sind nun bereit und werden am Montag, 4. Februar ab ca. 10 Uhr aufs Brachland gesetzt. Wir freuen uns. Juhui!