Roman Rutishauser

 

Deine Funktion (in Bezug auf den Lattich)

Klangwart

Was verbindet dich mit Lattich, wo sind die Berührungspunkte?

Ich habe 2017 einen alten Schiffscontainer gekauft und zusammen mit meinem Sohn zu einem musikalisch – denkfreudigen Atelier umgebaut, dem „Container für Unerhörtes“. Seither ist hier im Lattich mein zentraler Arbeitsplatz, wo ich komponiere, Instrumental – und Gesangsstunden gebe, mit Bands und Ensembles probe, Konzerte gebe, ua. den Lattichchor gegründet habe und ab und zu als Klangwart dem Lattichbeet mein Tonzeug beisteuere. 

Lattich in fünf Jahren – was siehst Du da?

Wenn ich wüsste, was Lattich in fünf Jahren ist, hätte ich die Chancen, die Lattich bietet, nicht verstanden.

Was ich noch sagen wollte…

Den gemeinen St. Gallischen Lattich – man findet ihn an der ganzen Güterbahnhofstrasse    macht wohl aus, dass sich seine Ausläufer auf verschiedenste Weise am eigenen Schopfbüschel selbst aus der Erde ziehen, gedüngt von Ideen, gegüllt mit Unternehmungslust, besonnt von Leidenschaft und befeuert von der Unerschrockenheit, sich der eigenen Freiheit stellen zu wollen – wider vernüftiger Erwägungen.

Container für Unerhörtes